Vertraulichkeit, wie funktioniert das?

Effectory berichtet lediglich Durchschnittsergebnisse pro Gruppe. Wir vereinbaren mit dem Arbeitgeber eine Mindestgruppengröße, die erreicht sein muss, um einen Bericht zu erstellen. Gruppen bestehen meist aus 5 bis 10 Mitarbeitern, die Mindestuntergrenze ist dabei 5.
Effectory handhabt diese Untergrenze im Einklang mit dem allgemeinen Standard für die Durchführung von Mitarbeiterbefragungen, wie durch ESOMAR und geltende Datenschutzbestimmungen aufgestellt. Wenn eine Gruppe die vereinbarte Mindestgröße unterschreitet, berichten wir Ihrem Arbeitgeber keine Ergebnisse für diese Gruppe. Auf diese Weise können wir garantieren, dass Befragungen keinen Rückschluss auf Ihre Person zulassen. Hinweis: Antworten auf offene Fragen werden jedoch wörtlich übernommen.


Resonanz pro Gruppe & Bericht

Neben einer Gruppengröße vereinbaren wir immer auch eine eindeutige Resonanzgrenze. Das ist die Mindestteilnehmerzahl aus einer Gruppe, die den Fragebogen ausgefüllt haben muss. Wird diese Grenze nicht erreicht? Dann werden die Ergebnisse dieser Gruppe nicht auf Gruppenebene berichtet, sondern mit den Ergebnissen einer übergeordneten Gruppe, die die Grenze erreicht hat, zusammengefasst. Dies ist meistens die Abteilung oder das Unternehmen.


Ausnahme

Sie sind Vorgesetzter? Dann sagen die Ergebnisse Ihrer Abteilung möglicherweise etwas direkt über Sie als Vorgesetzter aus. In diesem Sinne werden Sie als Vorgesetzter persönlich beurteilt.

Beispiel A: Vertraulichkeit je Gruppe

Die Gruppe muss aus mindestens 5 Mitarbeitern (Gruppengrenze) bestehen, und mindestens 2 der 5 Mitarbeiter müssen reagiert haben (Resonanzgrenze).

Voorbeeld_A_-_image_en-US.jpg

 

Beispiel B: Vertraulichkeit untergeordnete Gruppen

Es kann vorkommen, dass über eine untergeordnete Gruppe nicht berichtet wird, obwohl sie die Resonanzgrenze erreicht (Gruppe 4). Dies ist dann der Fall, wenn eine andere Gruppe auf derselben übergeordneten Ebene die Resonanzgrenze nicht erreicht (Gruppe 3). Die Ergebnisse des einzigen blauen Teilnehmers (Gruppe 3) lassen nämlich einen Rückschluss zu, wenn sowohl die Ergebnisse von Gruppe 4 als auch die übergeordneten Gruppenergebnisse geteilt werden (Gruppe 3+4). Aus diesem Grund werden die Ergebnisse von Gruppe 3 und 4 nur in der übergeordneten Gruppe berichtet.

 

Hinweis: Die Antworten, die Sie und Ihre Kollegen auf offene Fragen geben, werden wörtlich in den (Gruppen-)Bericht aufgenommen. Dabei ist jedoch nicht erkennbar, wer welche Anmerkung gemacht hat, es sei denn, Sie nennen selbst Ihren Namen oder Ihre Anmerkungen lassen einen Rückschluss auf Sie zu. Um Ihrer Meinung gerecht zu werden, wird nämlich der Inhalt Ihrer Anmerkung wortwörtlich übernommen.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
7 von 12 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.